27.09.2016

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Sanierung eines Ackerbürgerhauses in Rheda-Wiedenbrück

Das Ackerbürgerhaus an der Wasserstraße in Rheda-Wiedenbrück wurde im Jahr 1622 erbaut und zählt zu den bedeutendsten Bauten der Stadt. Das giebelständige Fachwerkhaus aus der Renaissance stand vor seiner Sanierung lange Zeit leer und drohte zu verfallen. Vor acht Jahren erwarb Rita Krane-Frankenfeld das Baudenkmal und ließ es von Grund auf sanieren. Die Instandsetzung fand unter dem denkmalpflegerischen Anspruch statt, erhaltenswerte Substanzen im Original zu bewahren. So sind die...[mehr]


22.09.2016

6. Westfälische Kulturkonferenz: jetzt anmelden

Am 27. Oktober 2016 findet im TextilWerk Bocholt die sechste Westfälische Kulturkonferenz statt. Unter dem Motto „Kulturland Westfalen: Verantwortung für unser kulturelles Erbe übernehmen!“ geht es in diesem Jahr um Strategien und Akteure zur Zukunftssicherung des materiellen Erbes in Westfalen-Lippe. Fast 700 Museen, Gedenkstätten und öffentlich zugängliche Sammlungen mit Millionen Objekten gibt es in Westfalen-Lippe; von den ungezählten Denkmälern unter und über der Erde haben die Städte...[mehr]


05.09.2016

Tipp der Woche: SEE YOU Jugend.Kultur.Preis NRW in Bergkamen

Am Donnerstag wird das Studio Theater Bergkamen zur Bühne für innovative Jugendkulturarbeit. Von 10:00 bis 18:30 Uhr gestalten 152 Gruppen beim SEE YOU Festival den Tag auf der Bühne, in Ausstellungen, Mitmachaktionen und Workshops. Höhepunkt der Veranstaltung ist die öffentliche Verleihung des Jugendkulturpreises NRW 2016 durch Kulturministerin Christina Kampmann. Der Jugendkulturpreis NRW zeichnet seit 1990 alle zwei Jahre landesweit herausragende Kulturprojekte von und mit Kindern und...[mehr]


13.06.2016

Tipp der Woche: Jugendkulturfestival in Ahlen

Premiere auf der Zeche Westfalen in Ahlen: Am 18. Juni findet das gemeinsame Kulturfestival von Ahlen und Beckum für junge Leute ab 13 Jahren statt. Das „Wechselschicht“-Festival beginnt um 16 Uhr mit der Eröffnung einer Kunstausstellung in der Maschinenhalle. Die ausgestellten Exponate stammen von Jugendlichen aus Ahlen und Beckum. Konzeption und Aufbau der Ausstellung erfolgen ebenfalls durch Jugendliche mit Unterstützung der Künstlerin Heidi Marczinke. Bis 21 Uhr können die Kunstwerke...[mehr]


02.05.2016

Tipp der Woche: Fidena – das Beste aus der Welt des Figurentheaters im Ruhrgebiet

Vom 4. bis zum 12. Mai findet das internationale Figurentheater-Festival in Bochum, Essen, Hattingen und Herne statt. Mit dem Schwerpunkt Asien kommen sechs Inszenierungen ins Ruhrgebiet, die europaweit so bald nicht wieder zu erleben sein werden und Kultur- und Sprachgrenzen überwinden. Das Festival spannt den Bogen von den weltweit ältesten Figurentheatertraditionen Indiens bis zum avantgardistischen Materialtheater Westeuropas, von riesigen Bühnenshows bis zum kleinen Objekttheater....[mehr]


16.03.2016

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Das Kultursemesterticket in Münster

Kino oder Theater? Konzert oder Gesprächsrunde? Egal was sie vorhaben, Studierende der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster profitieren seit April 2015 vom Kultursemesterticket. Studierende erhalten in vielen Einrichtungen schon Nachlässe auf den Eintrittspreis, wozu dann das Kultursemesterticket? Es bietet Nachlässe über die üblichen Studentenrabatte hinaus: halber Eintritt für Konzerte, Freikarten für Theaterbesuche und freier Eintritt in Museen – in Münster gibt es bei den aktuell 15...[mehr]


12.11.2015

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: UniJAZZity

"UniJAZZity" wurde 2009 als Kinder-Jazz-Orchester gegründet und ist auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde angesiedelt. Das Konzept der Bigband zielt auf eine professionelle Förderung von Kindern und Jugendlichen im Alter von elf bis 17 Jahren. Die 28 Bandmitglieder wurden im Rahmen eines Castings NRW-weit aus über 100 Bewerbern ausgewählt. Künstlerischer Leiter ist der Jazztrompeter Christian Kappe. Neben regelmäßigen Live-Auftritten auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde ist...[mehr]


03.08.2015

Tipp der Woche mal drei: Straßentheater in Dülmen, „open Art“ im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst und „Droste-Tage“ auf Burg Hülshoff in Havixbeck

Wir konnten uns nicht entscheiden. Diese Woche warten gleich drei tolle Veranstaltungen auf Sie! Tipp 1: Straßentheater vom Feinsten beim „Dülmener Sommer“: Die Southpaw Dance Company zeigt am morgigen Dienstag, um 21 Uhr, auf dem Dülmener Marktplatz eine getanzte freie Adaption von Goethes „Faust“. Robby Graham, künstlerischer Leiter, Tänzers und Choreograph, versetzt die klassische Vorlage in eine illegale Kneipe zur Zeit der Prohibition, in den Geist der Gangster, Schwarzbrenner,...[mehr]


28.07.2015

Förderfonds „Kultur & Alter“ – Ausschreibung für 2016

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Förderfonds „Kultur & Alter“ Projekte, die zeitgemäße und innovative Formen der Kulturarbeit mit älteren Menschen und im Generationendialog erproben. Ziel ist die Erhaltung und Weiterentwicklung der kulturellen und sozialen Teilhabe und Lebensqualität hin zu einem aktiven Altern. Bewerben können sich ab sofort nordrhein-westfälische Kulturschaffende, kommunale und freie Kulturinstitutionen sowie Einrichtungen der sozialen Altenarbeit, die...[mehr]


27.07.2015

Tipp der Woche: Kulturfestival Dalheimer Sommer

 „Lasterhaft und tugendreich“ präsentiert sich der Dalheimer Sommer 2015 vom 31. Juli bis 23. August und begleitet die Sonderausstellung „Die 7 Todsünden“ im Kloster Dalheim. Sieben Konzerte, eine Rezitation und neun Aufführungen des Schillers- Dramas „Don Karlos“ führen in die Kulturmetropolen Venedig, Rom und Madrid. Und erstmals verwandelt sich der Konventgarten am 1. August, um 16 Uhr, beim Picknick-Konzert des Bassano Ensemble Berlin in einen „musikalischen Lustgarten“. Es erklingt...[mehr]