11.07.2016

Tipp der Woche: Fünftes Klosterfestival in der Klosterregion Höxter

Vom 16. Juli bis zum 14. August verwandeln sich monastische Plätze im Kulturland Kreis Höxter in Konzertbühnen, Ausstellungsräume und Begegnungsstätten. Sie bieten verschiedenen Kulturen, Religionen und Künsten einen prächtigen Rahmen, um miteinander in den Dialog zu treten. Das mittlerweile fünfte Festival in der Klosterregion wird am Samstag, 16. Juli, auf dem Gelände der Klosteranlage Willebadessen um 20 Uhr eröffnet. Unter dem Motto „Gastfreundschaft“ erwartet die Gäste ein Abend mit Chor-...[mehr]


24.05.2016

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Sprich dich aus!

„Sprich dich aus!“ist ein ganzheitliches Literaturprojekt für weiterführende Schulen, das Schülerinnen und Schülern durch Poetry Slam einen neuen kreativen Zugang zu Sprache und Literatur verschafft. Das Projekt vermittelt Schreib- und Sprachkompetenz, es fördert Teamfähigkeit und Selbstsicherheit. Das Besondere: Die ganze Schule macht mit! Alle Schülerinnen und Schüler verfassen eigene Poetry Slam-Texte. Durch die Möglichkeit, selbst etwas zu schreiben, wird auch das Interesse von solchen...[mehr]


17.05.2016

Tipp der Woche: Verleihung des Hattinger Igels für besten Aphorismus

Preisverleihung, Lesung und Ausstellung: Gleich drei Dinge auf einmal bietet die Preisverleihung des Hattinger Igels am 22. Mai in Hattingen. Beim mittlerweile fünften Aphorismus-Wettbewerb haben 387 Autorinnen und Autoren ihre drei Vorschläge für geistreiche und wortwitzige Sätze eingereicht. Die Spruchweisheiten standen unter dem Thema „Weisheit-Kritik-Impuls“. Die Erstplatzierten erhalten bis zu 300 Euro Preisgeld. Der Gewinner erhält darüber hinaus die Orginalradierung des Künstlers H. J....[mehr]


28.03.2016

Tipp der Woche: „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ in Höxter

Wie ist jüdisches Leben nach der Shoa in Deutschland wieder möglich geworden? Vom 6. April bis zum 22. Mai zeigt die Ausstellung „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ im Forum Jacob Pins in Höxter Porträts von jüdischen Persönlichkeiten in Deutschland nach 1945. Neben Jacob Pins zum Beispiel Inge Deutschkron und Hilde Domin, Marcel Reich-Ranicki und Ralph Giordano. Die Portraitierten haben Naziterror oder Emigration erlebt oder nach ihrer Deportation die Vernichtungslager überlebt. Der Künstler...[mehr]


15.02.2016

Tipp der Woche: Satirischer Flohmarkt in Hagen und Dortmund

Second Hand, Trödeln und Schnäppchen-Machen sind die große Leidenschaft der Deutschen. Wir alle verplempern unsere kostbare Zeit mit der Jagd nach Schnäppchen, nach Dingen, die wir nicht brauchen, zu einem Preis, dem wir nicht widerstehen können. Und Sie wissen immer noch nicht, was Sie ganz dringend brauchen? Sabine Klose und Christoph Rösner werden es Ihnen am Flohmarkttisch frech, witzig, philosophisch und natürlich musikalisch verraten! Sabine Klose ist ausgebildete Requisiteurin und...[mehr]


10.12.2015

literaturland westfalen auch für 2016/17 verlängert!

Im November 2015 hat die LWL-Kulturstiftung entschieden, das Projekt literaturland westfalen für den Zeitraum 2016/17 weiter zu fördern. Damit ist die nun bereits seit 2012 geleistete nachhaltige Netzwerk- und Marketingarbeit für die Literatur in Westfalen und Lippe weiter gesichert. Auch in den nächsten beiden Jahren wird literaturland westfalen über das vielfältige literarische Geschehen in Westfalen sowie über spannende Literaturorte und -initiativen informieren. Zugleich ist das Netzwerk...[mehr]


08.09.2015

Tipp der Woche: „text und talk“ auf Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde

Am 12. und 13. September findet auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde „text & talk“ statt, die NRW-Messe der unabhängigen Buchverlage. Angekündigt haben sich Autoren wie Oliver Uschmann, Hans Georg Bulla oder Thomas Krüger, der Kabarettist Erwin Grosche und der Musiker Tom Liwa. Eine Neuheit ist die Abendveranstaltung am Samstag, dem 12. September. Zur Einstimmung auf die Buchmesse stellt sich die angesehene Berliner „Edition Tiamat“ um 19.30 Uhr als Gastverlag vor. Mit Wigalf Droste,...[mehr]


24.08.2015

Tipp der Woche: Museum für Kunst- und Kulturgeschichte – Eröffnung der Ausstellung 200 Jahre Westfalen. Jetzt! am 28. August

Westfalen wird 200! Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund wird das Jubiläum vom 28. August bis zum 28. Februar 2016 mit einer großen Sonderausstellung gefeiert. Die gibt überraschende Einblicke, lädt zum Mitmachen ein und stellt mit ihrem außergewöhnlichen Konzept immer wieder andere Aspekte des „Westfälischen“ in den Mittelpunkt. Schirmherrin ist die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft. Die Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!" wirft ein...[mehr]


19.06.2015

Tipp der Woche: "Schwestern" in der Abtei Marienmünster

An der Abtei Marienmünster umspielt Schauspielerin Angela Winkler am 27. und 28. Juni als Kindermädchen Anfissa drei Schwestern, die ausgezogen sind, um ihr eigenes Leben zu leben. Nele Winkler, Juliana Götze und Rita Seredßus sind drei Schauspielerinnen mit Down-Syndrom. Sie spielen und tanzen frei nach Motiven von Anton Tschechows „Drei Schwestern“ und erzählen von ihren eigenen Sehnsüchten, ihren Ängsten und ihrer Zukunft. Tänzer Davide Camplani aus der Compagnie von Sasha Waltz hat mit...[mehr]


15.06.2015

Tipp der Woche: „Nacht der Industriekultur“ im Ruhrgebiet

Die „Extraschicht“ im Ruhrgebiet feiert 15. Geburtstag. Am 20. Juni lädt die „Nacht der Industriekultur“ zu 500 Veranstaltungen an 45 Spielorten ein. Zwischen 18 und 2 Uhr verwandeln 2000 Künstler ehemalige Stahlwerke, Halden und Fördertürme in dynamische Ballungsräume der Kreativität. Auch die junge Szene wirkt mit: Pottporus-Tänzer aus Herne sind auf der Zeche Zollern in Dortmund zu erleben, die Folkwang Universität der Künste bespielt die Tetraeder-Halde in Bottrop und im Gelsenkirchener...[mehr]