14.03.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Windmühle auf dem Höxberg in Beckum

Die seit 1966 unter Denkmalschutz stehende Windmühle von 1853 auf dem Höxberg in Beckum, wurde nach zahlreichen Renovierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Jahr 2005 an die Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben.Diese Mühle wurde als sogenannter „Holländer“ erbaut, bei welchem sich im Gegensatz zur „Bockwindmühle“ nicht das gesamte Mühlenhäuschen, sondern nur die Kappe dreht. Da sie ebenerdig errichtet worden ist und die Mühlenflügel bis zum Boden reichen sowie auch von dort aus bespannt werden...[mehr]


07.03.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Ensible e.V.

Der 2006 gegründete Verein „Ensible“ in Schmallenberg möchte gemeinsam mit anderen Organisationen und Vereinen auf interkulturelle und soziale Probleme aufmerksam machen. Mittels Tanz, Musik und Kultur sollen Brücken geschlagen und Anreize zu Veränderungen gegeben werden. In dem Namen „Ensible“ vereinen sich zwei französische Worte, zum einen „ensemble“ (dt. gemeinsam) und zum anderen „possible“ (dt. möglich), welche das Anliegen des Vereins veranschaulichen und widerspiegeln.Mit großem...[mehr]


25.02.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: "Bücher-kühl-schränke" in Hilchenbach

In der Stadt Hilchenbach werden gebrauchte Kühlschränke einem neuen Verwendungszweck zugeführt. Sie werden zu „Bücher-kühl-schränken“ umfunktioniert.Im Gegensatz zu „normalen“ Bücherschränken, sind die Bücher hier auf Grund der bereits vorhandenen Dichtungen bestens vor Feuchtigkeit geschützt.Das Prinzip dahinter ist einfach. Jeder darf sich frei an den Büchern bedienen und ist zugleich eingeladen selbst ein paar Exemplare einzustellen, damit ein reger Austausch stattfindet und sich die Auswahl...[mehr]


19.02.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturbus Lippe und Museumsbus Olpe

Kultur und Schule. Der Kulturbus Lippe und der Museumsbus im Kreis Olpe erleichtern Schulklassen den Besuch kultureller Einrichtungen. Viele davon sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen.Kulturbus LippeDer Kulturbus Lippe bringt heimische Schulklassen kostenlos zu Kultureinrichtungen im lippischen Kreisgebiet. Ermöglicht wird dies durch den Landesverband Lippe, der dabei von Sponsoren unterstützt wird. Das Angebot gilt, solange, wie Mittel pro Schule zur Verfügung...[mehr]


29.01.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturloge Ruhr

Der Essener Verein „Kulturloge Ruhr“ vermittelt seit Ende des Jahres 2010 kostenfreie Eintrittskarten zu Kulturveranstaltungen an Menschen, die ein geringes Einkommen haben oder Transferleistungen beziehen. Die Arbeit der Kulturlogen wird beinahe vollständig durch Freiwilligenarbeit getragen. Das Prinzip ähnelt dem der Tafeln. Von sozialen Partnern wie etwa der Tafel, Caritas, AWO oder Diakonie, werden potenzielle Kulturgäste angesprochen und auf das Angebot der Kulturloge aufmerksam gemacht....[mehr]


22.01.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Westfalenbeweger

Die Westfalen-Initiative hat sich zum Ziel gesetzt die Vernetzung und den Austausch zwischen engagierten Menschen in Westfalen zu fördern. Die am 7. Mai 2013 online geschaltete neue Plattform http://www.westfalenbeweger.de, soll nun dazu beitragen spannende Projektideen und Informationen zur Freiwilligenarbeit in Westfalen zusammenzutragen. Zudem erhält man dort Unterstützung von Experten, kann Weiterbildungsangebote finden und sich mit anderen Engagierten austauschen. Somit ermöglicht der...[mehr]


13.12.2013

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Forum Jacob Pins in Höxter

Das Forum Jacob Pins in Höxter ist Ausstellungsforum, Gedenkstätte und Veranstaltungsort. Rund 30 Mitglieder der Jacob-Pins-Gesellschaft engagieren sich hier freiwillig. Jacob Pins (1917-2005) war ein jüdischer Künstler, der 1936 vor den Nationalsozialisten nach Palästina floh. Trotz seiner eigenen Erfahrungen und der Ermordung seiner Eltern im Ghetto in Riga nahm er ab 1959 wieder Kontakt zu seiner Heimatstadt auf. Durch mehrere Besuche in Höxter und Ausstellungen seiner Werke entwickelten...[mehr]


13.11.2013

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kunst.Zeit Ruhr

Weihnachtsgeschenk gesucht? Verschenken Sie echte Kunst! Ein Kunstkaufhaus für vier Wochen, mit Werken von zehn bis 1000 Euro: Vom 30. November bis 24. Dezember 2013 öffnet die "Kunst.Zeit Ruhr" als Pop-Up Store in Recklinghausen. Kunst als Ware im Regal, zum Kaufen, zum Stöbern und Betrachten, zum Erleben, Kennenlernen und Genießen. Ein Angebot für Jedermann, für jeden Geldbeutel, für Individualisten, für Sammler, Kenner und Neugierige. Gerade in der weihnachtlichen...[mehr]


25.09.2013

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Theater auf Rezept

Bei den Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J1 verteilen Kinder- und Jugendärzte Theatergutscheine, Voraussetzung ist also lediglich die Teilnahme an der Untersuchung. Im Anschluss erhält man einen Gutschein für zwei Personen, so kann eine erwachsene Begleitperson mitkommen oder aber auch ein Freund oder eine Freundin des Kindes oder Jugendlichen. Die Gutscheine berechtigen zum Besuch einer Aufführung in teilnehmenden Theaterhäusern und sind innerhalb eines Jahres einzulösen. Die Aktion soll...[mehr]


27.11.2012

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: der OWL-Kulturförderpreis

Viermal vorbildlicher Einsatz für das Kulturleben in OstWestfalenLippe: Die Unternehmensgruppe Melitta, die Hora-Holter Regelarmaturen, die Schlossbrauerei Rheder und die Neue Westfälische sind in der vergangenen Woche (22.11.2012) für ihr großes Engagement für die regionale Kultur mit dem OWL Kulturförderpreis geehrt worden. Sie unterstützten Festivals, Veranstaltungen und Initiativen in der Region nicht nur finanziell, sondern auch durch ihren organisatorischen und ganz praktischen...[mehr]