28.08.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: KulturScouts OWL

Als KulturScouts gehen seit 2010 Jugendliche der Sekundarstufe I im Klassenverband auf spannende Erkundungstour in die Kultureinrichtungen in Ostwestfalen-Lippe. Koordiniert werden diese Besuche für die 11- bis 16-Jährigen vom Projekt KulturScouts OWL mit Sitz in Herford. Von dort wird das Netzwerk aus derzeit 27 Kultureinrichtungen und 70 Schulen sowie Jugendzentren betreut und laufend weiterentwickelt. Schlüsselqualifikationen wie Toleranz, Neugierde und Offenheit der Jugendlichen zu fördern...[mehr]


06.08.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturvereinigung OWL

Die Kulturvereinigung OWL ist ein 2014 gegründeter Zusammenschluss ehrenamtlich tätiger Kulturveranstalter aus Ostwestfalen-Lippe. Gemeinsam betreiben sie Veranstaltungsmarketing und tauschen Know-How aus. Bei dem Kooperationsprojekt  können alle Vereine mitmachen, die regelmäßig Events veranstalten und gemeinnützig tätig sind. Ziel des Projekts ist es, die Kompetenzen und Ressourcen der einzelnen Vereine zu bündeln, um so den Erhalt der ehrenamtlich tätigen Kulturvereine und ihrer...[mehr]


25.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: „Knastkultur“

Kreative, musikalische oder literarische Angebote gibt es auch hinter den Mauern einer Justizvollzugsanstalt, denn auch in Gefängnissen findet Kulturarbeit statt. Das Internetportal „Knastkultur“ des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen informiert über Projekte in den Bereichen Kunst, Theater, Literatur und Musik, die mit Häftlingen durchgeführt werden. Eine Vielzahl von Veranstaltungen wird den Gefangenen und teilweise auch der Öffentlichkeit angeboten. Die Gefangenen lernen den...[mehr]


16.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: NRWskulptur

Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann man in den Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zahlreichen öffentlichen Kunstwerken begegnen. Doch nur selten setzt man sich auch mit ihnen auseinander. NRWskulptur ist ein Onlineportal, das der Kunst im öffentlichen Raum Aufmerksamkeit schenkt. Mit Texten, Bildern, Video- und Audiomaterial kann man sich online über offen zugängliche Skulpturen informieren. Ziel des Projektes, das vom Kultursekretariat NRW in Gütersloh ins Leben gerufen wurde, sind...[mehr]


08.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Pädagogische Landkarte

Biologie im Kompostwerk, Erdkunde im Eine-Welt-Laden, Chemie im Industriebetrieb oder Latein in der Klosterbibliothek: Außerhalb der Schule zu lernen, das ist an vielen Orten in Westfalen-Lippe möglich und sinnvoll. Die Pädagogische Landkarte bietet Informationen über außerschulische Lernorte und deren Angebote in Westfalen-Lippe. Hier lassen sich neben den 'klassischen' Lernorten wie Museen auch außergewöhnliche und wenig bekannte Orte und Kulturerfahrungen entdecken. Verschiedene Funktionen...[mehr]


14.03.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Windmühle auf dem Höxberg in Beckum

Die seit 1966 unter Denkmalschutz stehende Windmühle von 1853 auf dem Höxberg in Beckum, wurde nach zahlreichen Renovierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Jahr 2005 an die Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben.Diese Mühle wurde als sogenannter „Holländer“ erbaut, bei welchem sich im Gegensatz zur „Bockwindmühle“ nicht das gesamte Mühlenhäuschen, sondern nur die Kappe dreht. Da sie ebenerdig errichtet worden ist und die Mühlenflügel bis zum Boden reichen sowie auch von dort aus bespannt werden...[mehr]


07.03.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Ensible e.V.

Der 2006 gegründete Verein „Ensible“ in Schmallenberg möchte gemeinsam mit anderen Organisationen und Vereinen auf interkulturelle und soziale Probleme aufmerksam machen. Mittels Tanz, Musik und Kultur sollen Brücken geschlagen und Anreize zu Veränderungen gegeben werden. In dem Namen „Ensible“ vereinen sich zwei französische Worte, zum einen „ensemble“ (dt. gemeinsam) und zum anderen „possible“ (dt. möglich), welche das Anliegen des Vereins veranschaulichen und widerspiegeln.Mit großem...[mehr]


25.02.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: "Bücher-kühl-schränke" in Hilchenbach

In der Stadt Hilchenbach werden gebrauchte Kühlschränke einem neuen Verwendungszweck zugeführt. Sie werden zu „Bücher-kühl-schränken“ umfunktioniert.Im Gegensatz zu „normalen“ Bücherschränken, sind die Bücher hier auf Grund der bereits vorhandenen Dichtungen bestens vor Feuchtigkeit geschützt.Das Prinzip dahinter ist einfach. Jeder darf sich frei an den Büchern bedienen und ist zugleich eingeladen selbst ein paar Exemplare einzustellen, damit ein reger Austausch stattfindet und sich die Auswahl...[mehr]


19.02.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturbus Lippe und Museumsbus Olpe

Kultur und Schule. Der Kulturbus Lippe und der Museumsbus im Kreis Olpe erleichtern Schulklassen den Besuch kultureller Einrichtungen. Viele davon sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen.Kulturbus LippeDer Kulturbus Lippe bringt heimische Schulklassen kostenlos zu Kultureinrichtungen im lippischen Kreisgebiet. Ermöglicht wird dies durch den Landesverband Lippe, der dabei von Sponsoren unterstützt wird. Das Angebot gilt, solange, wie Mittel pro Schule zur Verfügung...[mehr]


29.01.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturloge Ruhr

Der Essener Verein „Kulturloge Ruhr“ vermittelt seit Ende des Jahres 2010 kostenfreie Eintrittskarten zu Kulturveranstaltungen an Menschen, die ein geringes Einkommen haben oder Transferleistungen beziehen. Die Arbeit der Kulturlogen wird beinahe vollständig durch Freiwilligenarbeit getragen. Das Prinzip ähnelt dem der Tafeln. Von sozialen Partnern wie etwa der Tafel, Caritas, AWO oder Diakonie, werden potenzielle Kulturgäste angesprochen und auf das Angebot der Kulturloge aufmerksam gemacht....[mehr]