18.11.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: „Tunnel des Lichts“ vom Jugendkulturbüro Lüdenscheid

Jugendliche des Jugendkulturbüros Lüdenscheid haben mit dem Projekt „Tunnel des Lichts“ einen Baustein zur städtebaulichen Aufwertung und zur Aktivierung von privatem Engagement in der Stadt gesetzt. Wichtig war, dass die Jugendlichen nicht von Verwaltung oder Politik eingeengt wurden, sondern, dass sie Raum bekommen haben sich frei auszudrücken. In dem Projekt haben 25 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren nach Planungsworkshops vier Tage lang, unter Anleitung der beiden Künstlerinnen Andrea...[mehr]


13.11.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Initiative Kulturelle Bildung im Kreis Höxter

Am 28. Oktober 2014 fand die diesjährige Zeugnisübergabe der Kulturpraktika im Kreis Höxter statt. Über 25 Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen eines Praktikums bei „Voices“ in Holzhausen, beim Forum Jacob Pins in Höxter, auf Schloss Corvey sowie beim KulturForum in Brakel Einblicke in die Kulturarbeit erhalten. Ausgezeichnet wurde ebenfalls eine junge Dame, die im Angebot „Eleventum“ über einen Zeitraum von sechs Monaten die Künstlerin Renate Ortner begleitet und mit ihr...[mehr]


22.10.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturbegleiter in Rheine

In der Stadt Rheine wurde 2011 das Projekt KulturBegleitung ins Leben gerufen. Es bietet Menschen, die nicht mobil oder allein sind, die Möglichkeit, Kultur zusammen mit anderen zu erleben und zu genießen. Gerade ältere Menschen die nicht gerne alleine an Kultur teilhaben möchten, können dank dieser Idee an Kulturveranstaltungen oder Ausflügen teilnehmen. Die Initiative Kulturbegleitung wurde vom Kulturservice der Stadt Rheine ins Leben gerufen und wird innerhalb des Projekts „Von Mensch zu...[mehr]


15.10.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: „Mobile Kultur“

Kulturelle Bildung allen zu ermöglichen und zugänglich zu machen verbirgt sich hinter der Leitidee der „mobilen Kultur“. In Regionen wie Südwestfalen beispielsweise, sind die abgelegeneren Kulturorte bisweilen nur schwer mit dem ÖPNV erreichbar. Das Themenfeld ist sehr komplex und bedarf der Einbindung verschiedener Akteure, wie Verantwortliche aus der Politik und dem ÖPNV, um Konzepte zu entwickeln, wie Kultur zu den Menschen, beziehungsweise Kulturinteressierte zu Kultureinrichtungen...[mehr]


09.10.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturkirchen

Dass Kirchenbauten einer neuen Nutzung zugeführt werden ist eigentlich kein neues Phänomen, jedoch ist aktuell der wirtschaftliche Aspekt sehr dominant. An vielen Orten sind die beiden großen Konfessionen in Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen einen Teil ihrer Besitztümer aufzugeben.Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die Umnutzung von Kirchen häufig dazu beigetragen hat diese überhaupt erst zu erhalten.Im Kloster Dalheim beispielsweise diente eine ‚spätgotische...[mehr]


17.09.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: FRids – Freudenberger Kids e.V.

Schrott-Camp im Recycling-Unternehmen, Kochevent in der Restaurantküche, Kriminacht im Technikmuseum Schwarzlichttheater in der alten Schmiede - FRids bringt junge Menschen und besondere Orte in immer neuen Erfahrungen zusammen. Der gemeinnützige Verein und Träger der freien Jugendhilfe „FRids – Freudenberger Kids e.V.“ bietet vielfältige kreative Bildungs-, und Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Familien im Stadtgebiet Freudenberg. Eine Handvoll ehrenamtlich Aktive setzen mit...[mehr]


28.08.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: KulturScouts OWL

Als KulturScouts gehen seit 2010 Jugendliche der Sekundarstufe I im Klassenverband auf spannende Erkundungstour in die Kultureinrichtungen in Ostwestfalen-Lippe. Koordiniert werden diese Besuche für die 11- bis 16-Jährigen vom Projekt KulturScouts OWL mit Sitz in Herford. Von dort wird das Netzwerk aus derzeit 27 Kultureinrichtungen und 70 Schulen sowie Jugendzentren betreut und laufend weiterentwickelt. Schlüsselqualifikationen wie Toleranz, Neugierde und Offenheit der Jugendlichen zu fördern...[mehr]


06.08.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Kulturvereinigung OWL

Die Kulturvereinigung OWL ist ein 2014 gegründeter Zusammenschluss ehrenamtlich tätiger Kulturveranstalter aus Ostwestfalen-Lippe. Gemeinsam betreiben sie Veranstaltungsmarketing und tauschen Know-How aus. Bei dem Kooperationsprojekt  können alle Vereine mitmachen, die regelmäßig Events veranstalten und gemeinnützig tätig sind. Ziel des Projekts ist es, die Kompetenzen und Ressourcen der einzelnen Vereine zu bündeln, um so den Erhalt der ehrenamtlich tätigen Kulturvereine und ihrer...[mehr]


25.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: „Knastkultur“

Kreative, musikalische oder literarische Angebote gibt es auch hinter den Mauern einer Justizvollzugsanstalt, denn auch in Gefängnissen findet Kulturarbeit statt. Das Internetportal „Knastkultur“ des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen informiert über Projekte in den Bereichen Kunst, Theater, Literatur und Musik, die mit Häftlingen durchgeführt werden. Eine Vielzahl von Veranstaltungen wird den Gefangenen und teilweise auch der Öffentlichkeit angeboten. Die Gefangenen lernen den...[mehr]


16.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: NRWskulptur

Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann man in den Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zahlreichen öffentlichen Kunstwerken begegnen. Doch nur selten setzt man sich auch mit ihnen auseinander. NRWskulptur ist ein Onlineportal, das der Kunst im öffentlichen Raum Aufmerksamkeit schenkt. Mit Texten, Bildern, Video- und Audiomaterial kann man sich online über offen zugängliche Skulpturen informieren. Ziel des Projektes, das vom Kultursekretariat NRW in Gütersloh ins Leben gerufen wurde, sind...[mehr]