16.07.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: NRWskulptur

Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann man in den Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zahlreichen öffentlichen Kunstwerken begegnen. Doch nur selten setzt man sich auch mit ihnen auseinander. NRWskulptur ist ein Onlineportal, das der Kunst im öffentlichen Raum Aufmerksamkeit schenkt. Mit Texten, Bildern, Video- und Audiomaterial kann man sich online über offen zugängliche Skulpturen informieren. Ziel des Projektes, das vom Kultursekretariat NRW in Gütersloh ins Leben gerufen wurde, sind...[mehr]


19.05.2014

Tipp der Woche: Gelsenkirchener Stadtteil wird zum Kunstprojekt

Junge Künstler und Künstlerinnen aus 17 Ländern entdecken das Kreativ.Quartier Ückendorf. Unter dem Titel "Bochumer Straße spricht" stellen die Künstlerinnen und Künstler am 23. Mai ihre Arbeiten vor.Internationales Leben spielt sich regelmäßig entlang der Bochumer Straße ab. Vom 12. bis zum 21. Mai kommt auch die internationale Kunst hinzu. Junge Künstler/-innen, die sich und dieses besondere Quartier in Gelsenkirchen entdecken wollen. Mit mehr als 40 verschiedenen Ideen setzen sich...[mehr]


02.05.2014

Westfalen-Diplom geht in die zweite Runde

Westfalen und solche, die es werden möchten, können jetzt zeigen, wie westfälisch sie sind. Am ersten Mai-Wochenende startet das Westfalen-Diplom 2014. Teilnehmende müssen für das Westfalen-Diplom mindestens fünf Aufgaben erfüllen und ihnen winken zudem attraktive Gewinne. Wer am Westfalen-Diplom teilnimmt, begibt sich auf Westfalens größte Schnitzeljagd. Es gilt, mit Bus und Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad Ausflüge zu ausgesuchten Orten in Westfalen-Lippe zu unternehmen. Die Kulturlandschaft...[mehr]


17.03.2014

Tipp der Woche: Straßenfeuer im Ruhrgebiet

Wollen Sie heute mal draußen schlafen?Vom 21. bis 31. März macht das Projekt „Straßenfeuer“ Obdachlosigkeit zum Thema. In den Fußgängerzonen werden “symbolische Schlafplätze” Obdachloser mit den Mitteln der Kunst gestaltet. Herzstück ist die Fotoausstellung "Terrakotta-Armee der Stadtnomaden“ mit lebensgroßen Fotografien Obdachloser: Die Fotos stammen von Alexandros Ahmet, dem Herausgeber der Obdachlosenzeitung „Paperboy“ und selbst ehemaliger Obdachloser. Dazu gibt es Musik und Texte von...[mehr]


04.03.2014

Kulturakademie Münsterland startet

Am 19. März im Kreativ-Haus in Münster startet die Kulturakademie Münsterland. Bereits zum dritten Mal findet die Veranstaltungsreihe des Kulturbüros Münsterland statt. Durch etablierte Formate und Workshops sollen Kulturakteure für die Kulturarbeit in der ländlichen Region Münsterland qualifiziert werden.Durch die Ausweitung auf das gesamte Münsterland wird die Erreichbarkeit einzelner Veranstaltungen erleichtert und die Vernetzung der teilnehmenden Akteure verbessert. An sieben Orten und mit...[mehr]


03.03.2014

Tipp der Woche: Klangkunstfestival SOUNDSEEING V

Das Klangkunstfestival SOUNDSEEING V wird am 08.März um 19 Uhr im Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel eröffnet.Den Auftakt zum fünften Klangkunstfestival SOUNDSEEING V bilden die Eröffnung der Klangkunstausstellung und Konzerte mit Deep Schrott, Christof Schläger, Jaap Blonk sowie dem Duo „Moving Sounds“.Am langen Abend der Klangkunst bebt und schwingt der große Saal des Kunsthauses von Jazz bis Avantgarde. Zu späterer Stunde eine extremer Kontrast: das virtuos entschleunigte Duo „Moving...[mehr]


25.02.2014

Ausschreibung: vier Wettbewerbe für Kreative

Zurzeit sind wieder vier Wettbewerbe für Künstler und Kreative aus Westfalen-Lippe ausgeschrieben. Die Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit schreibt ihre Förderpreise für junge Künstler aus, das FRINGE Festival sucht Autoren zum Thema "Erzählen Sie das mal ihrem Friseur", die Stadtbücherei und das Netzwerk Jugendkultur in Hamm sucht nach Texten zum Thema "Zeit" und Wadersloh sucht Künstler für das fünfte Bildhauersymposium. Gesellschaft zur...[mehr]


13.12.2013

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Forum Jacob Pins in Höxter

Das Forum Jacob Pins in Höxter ist Ausstellungsforum, Gedenkstätte und Veranstaltungsort. Rund 30 Mitglieder der Jacob-Pins-Gesellschaft engagieren sich hier freiwillig. Jacob Pins (1917-2005) war ein jüdischer Künstler, der 1936 vor den Nationalsozialisten nach Palästina floh. Trotz seiner eigenen Erfahrungen und der Ermordung seiner Eltern im Ghetto in Riga nahm er ab 1959 wieder Kontakt zu seiner Heimatstadt auf. Durch mehrere Besuche in Höxter und Ausstellungen seiner Werke entwickelten...[mehr]


09.12.2013

Tipp der Woche: Krippen in Telgte und Werl

Weihnachten! Zu dieser besonderen Zeit gibt es in Telgte und Werl Krippen aus der Region und der ganzen Welt zu sehen. Das Museum Relígio in Telgte zeigt zum 73. Mal über 130 Krippen von verschiedenen Krippenkünstlern aus Westfalen. Das Thema dieses Jahr lautet „Lasst uns das Kindlein wiegen“. 120 Künstlerinnen und Künstler zeigen, wie vielfältig die Weihnachtsgeschichte dargestellt werden kann. Unter den Exponaten befindet sich zum Beispiel die Hauskrippe des früheren Bischofs Reinhard...[mehr]


02.12.2013

Tipp der Woche: 52 Wochen, 52 Städte - Fotografien von Iwan Baan im MARTA Herford

In seinem exklusiv für Marta Herford entwickelten Projekt „52 Wochen, 52 Städte“ nimmt Iwan Baan den Betrachter mit auf eine einjährige Fotoreise um die Welt – immer auf der Suche nach den besonderen Lebensräumen und herausragenden Bauprojekten. 8. Dezember 2013 – 16. Februar 2014, Lippold-Galerie (1. Stock)Eröffnung: Sonntag, 8. Dezember, um 11.30 Uhr (in Anwesenheit des Fotografen) Im Zentrum der Ausstellung stehen 52 Fotografien aus dem vergangenen Jahr, die von persönlich gesprochenen...[mehr]