24.10.2016

Tipp der Woche: Jubiläumswoche im Heinz Nixdorf MuseumsForum Paderborn

20 Jahre Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) – wir gratulieren! Das größte Computermuseum der Welt begeht sein 20-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Jede Zeit hat ihre Innovationen. Wir zeigen die besten.“ Die Jubiläumswoche bietet ein besonderes Programm mit außergewöhnlichen Führungen. Zur heutigen Eröffnung betrachtet Prof. Dr. Peter Sloterdijk in seinem öffentlichen Vortrag um 19 Uhr „Die vernetzte Welt als kulturelle Herausforderung“ das Thema vernetzte Welt aus einem...[mehr]


03.10.2016

Tipp der Woche: Drachenkämpfer im Ikonen-Museum Recklinghausen

Von Drachenkämpfern und anderen Helden erzählt die Sonderausstellung im Ikonen-Museum Recklinghausen vom 2. Oktober 2016 bis 12. Februar 2017. Zu sehen sind Ikonen von Kriegerheiligen. Die meisten dieser Heiligen dienten als Soldaten im römischen Heer und mussten ihr Bekenntnis zum christlichen Glauben mit Martyrium und Tod bezahlen. Sie werden als Beschützer der Soldaten verehrt und gehören bis heute zu den beliebtesten Heiligen. Am bekanntesten ist wohl der Drachenkampf des Hl. Georg. Die...[mehr]


01.09.2016

Kulturförderplan wird beraten

Der Entwurf des Kulturförderplans 2016-2018 ist fertig. Am 8. September 2016 wird der Entwurf im Ausschuss für Kultur und Medien des Landtags NRW behandelt. Der Entwurf ist jetzt unter folgendem Link abzurufen: www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV16-4107.pdf Hintergrund Das im Januar in Kraft getretene Kulturfördergesetz NRW sieht neue Strukturen und Instrumente vor, die jetzt allmählich etabliert werden. Eines der zentralen Instrumente ist der Kulturförderplan. Er...[mehr]


01.08.2016

Tipp der Woche: „Lebenslinien“ von Rolf Escher in Holzwickede

Noch bis zum 4. September präsentiert der Kreis Unna auf Haus Opherdicke mehr als 100 Arbeiten von Rolf Escher. Anlässlich dessen 80. Geburtstags steht die retrospektiv angelegte Ausstellung über den in Hagen geborenen Zeichner und Grafiker unter dem Titel „Lebenslinien“. Eschers realistische Grafiken entstehen durch die intensive Auseinandersetzung, das genaue Sehen und detaillierte Zeichnen eines bestimmten Motivs. Sie gehen über das bloß Sichtbare hinaus. Fassaden, Torbögen, Treppen,...[mehr]


18.07.2016

Tipp der Woche: REVOLUTION jungSTEINZEIT in Detmold

Das Lippische Landesmuseum Detmold gibt mit der archäologischen Landesausstellung faszinierende Einblicke in die Zeit der ersten Ackerbauern und Viehzüchter in unserer Region.   In die Epoche der ersten Ackerbauern fallen neben „Ötzi"und Stonehenge herausragende kulturelle und technologische Innovationen: die Erfindung des Rades, der Bergbau und europaweite Tauschnetzwerke. Die Menschen der Jungsteinzeit waren Pioniere der Metallverarbeitung, des Töpferhandwerks und der...[mehr]


20.06.2016

Tipp der Woche: „Altes Stroh zu neuem Gold“- Märchenhafte Kunst im Kloster Bentlage

Vom 26. Juni bis zum 7. August gibt es im Kloster Bentlage märchenhafte Kunst zu sehen. Das Kloster in Rheine ist einer von drei Ausstellungsorten einer Ausstellungsreihe des KünstlerinnenForums MünsterLand e.V. Dieses Jahr steht unter dem Motto „Altes Stroh zu neuem Gold“. Märchen bilden den Rahmen für die künstlerischen Beiträge. In den fantastischen Geschichten vermag die Magie Unmögliches, beispielsweise Stroh zu Gold zu spinnen. Kunst sei ebenfalls magisch und lasse Dinge in neuem Glanz...[mehr]


31.03.2016

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Das Künstlerhaus Lydda in Bielefeld

Seit 1969 wird im Künstlerhaus Lydda der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld Kunst geschaffen. Der biblische Ort Lydda ist im Lukas-Evangelium ein Ort der Wunder. In seinen Ateliers, der Werkstatt und den Ausstellungsräumen entsteht im Künstlerhaus wunderbare Kunst. Das Künstlerhaus Lydda versteht sich als Akademie der Begegnung. Hier steht der Mensch als bildender Künstler im Mittelpunkt, der gesundheitliche Hintergrund spielt keine Rolle. Menschen mit und ohne...[mehr]


28.03.2016

Tipp der Woche: „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ in Höxter

Wie ist jüdisches Leben nach der Shoa in Deutschland wieder möglich geworden? Vom 6. April bis zum 22. Mai zeigt die Ausstellung „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ im Forum Jacob Pins in Höxter Porträts von jüdischen Persönlichkeiten in Deutschland nach 1945. Neben Jacob Pins zum Beispiel Inge Deutschkron und Hilde Domin, Marcel Reich-Ranicki und Ralph Giordano. Die Portraitierten haben Naziterror oder Emigration erlebt oder nach ihrer Deportation die Vernichtungslager überlebt. Der Künstler...[mehr]


21.03.2016

Tipp der Woche: Scheiße sagt man nicht in Detmold

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold wirft von Karfreitag  (25. März) bis 30. Oktober einen Blick durchs Schlüsselloch. In der Ausstellung "Scheiße sagt man nicht! Eine Ausstellung über/für Groß und Klein" steht die Geschichte der Toilette und Hygiene im Mittelpunkt. Wie kommt das Herz in die Tür des Plumpsklos? Seit wann gibt es Toilettenpapier? Und warum sind viele Wände öffentlicher Toiletten voll mit Telefonnummern? Diesen Fragen und weiterem Unausgesprochenen über das Klo wird...[mehr]


07.03.2016

Tipp der Woche: Nadelmarkt in Iserlohn

Außergewöhnliche und schöne Dinge gibt es am 12. und 13. März beim Nadelmarkt in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn zu entdecken. Designer, Handwerker und Sammler bieten beim achten Nadelmarkt handgefertigte Produkte aktueller und historischer Handwerkskunst mit Bezug zur Öhrnadel an. Entdecken Sie Stickerei, Filz- und Holzdesign, decken Sie sich mit Nähzubehör, wie Stein- und Holzknöpfen ein. Weit von Massenprodukten entfernt sind auch die angebotenen Wohntextilien und...[mehr]