Tipp der Woche (26.-2.12.): Jimi Hendrix im rock'n'popmuseum in Gronau

26.11.2012

In diesem Jahr wäre er 70 Jahre alt geworden – Jimi Hendrix, Meister der verzerrten Gitarrensounds und Virtuose auf den sechs Saiten. Ihm zu Ehren widmet das rock’n’popmuseum ab dem 22. November 2012 eine Sonderausstellung. Gezeigt werden in einer multimedialen Aufbereitung unter anderem beeindruckende Fotoaufnahmen vom Fehmarn Festival, die den Musiker bei seinem allerletzten Bühnenauftritt für die Ewigkeit festhalten. Ein besonderes Highlight sind auch Fotos von Jimi Hendrix’ Anreise zum Festival, auf der er teilweise mit einem ganz gewöhnlichen Linienbus durch Hamburg unterwegs war.

Ein Gitarrensound der brachialer nicht sein konnte – seine Interpretation der US-amerikanischen Nationalhymne „The Star-Spangled Banner“ war markerschütternd, aufrüttelnd, niederschmetternd. Jimi Hendrix verstand es, seine Gitarre als Werkzeug einzusetzen. Mit Sounds, die auf verblüffende Weise an Maschinengewehrsalven, Fliegerangriffe und Geschosseinschläge erinnerten, machte er damals auf den Vietnamkrieg aufmerksam. Doch nicht nur seine Musik machte ihn zur Legende, auch sein viel zu früher Tod ließen ihn zu einem Mythos werden.

www.rock-popmuseum.com

0

0 Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.