Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Das Künstlerhaus Lydda in Bielefeld

31.03.2016

Seit 1969 wird im Künstlerhaus Lydda der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld Kunst geschaffen. Der biblische Ort Lydda ist im Lukas-Evangelium ein Ort der Wunder. In seinen Ateliers, der Werkstatt und den Ausstellungsräumen entsteht im Künstlerhaus wunderbare Kunst. Das Künstlerhaus Lydda versteht sich als Akademie der Begegnung. Hier steht der Mensch als bildender Künstler im Mittelpunkt, der gesundheitliche Hintergrund spielt keine Rolle. Menschen mit und ohne …
0

Tipp der Woche: „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ in Höxter

28.03.2016

Wie ist jüdisches Leben nach der Shoa in Deutschland wieder möglich geworden? Vom 6. April bis zum 22. Mai zeigt die Ausstellung „Bleiben-Gehen-Zurückkehren“ im Forum Jacob Pins in Höxter Porträts von jüdischen Persönlichkeiten in Deutschland nach 1945. Neben Jacob Pins zum Beispiel Inge Deutschkron und Hilde Domin, Marcel Reich-Ranicki und Ralph Giordano. Die Portraitierten haben Naziterror oder Emigration erlebt oder nach ihrer Deportation die Vernichtungslager überlebt. Der Künstler …
0

Neues zu Kulturplanunung: Konferenzen in Gütersloh, Dülmen und Lippstadt

23.03.2016

Im April 2016 versammeln sich in gleich drei Städten in Westfalen-Lippe alle Akteure, um die Kulturplanungsprozesse in ihren Orten voranzutreiben: in Lippstadt (Kreis Soest), in Dülmen (Kreis Coesfeld) und Gütersloh (Kreis Gütersloh). Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos. Auch alle Beobachter und Akteure aus anderen Städten und Regionen, die an strategischer Kulturplanung interessiert sind, sind herzlich eingeladen. Lippstadt
Die Kulturplanung ist …
0

Tipp der Woche: Scheiße sagt man nicht in Detmold

21.03.2016

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold wirft von Karfreitag  (25. März) bis 30. Oktober einen Blick durchs Schlüsselloch. In der Ausstellung "Scheiße sagt man nicht! Eine Ausstellung über/für Groß und Klein" steht die Geschichte der Toilette und Hygiene im Mittelpunkt. Wie kommt das Herz in die Tür des Plumpsklos? Seit wann gibt es Toilettenpapier? Und warum sind viele Wände öffentlicher Toiletten voll mit Telefonnummern? Diesen Fragen und weiterem Unausgesprochenen über das Klo wird …
0

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Das Kultursemesterticket in Münster

16.03.2016

Kino oder Theater? Konzert oder Gesprächsrunde? Egal was sie vorhaben, Studierende der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster profitieren seit April 2015 vom Kultursemesterticket. Studierende erhalten in vielen Einrichtungen schon Nachlässe auf den Eintrittspreis, wozu dann das Kultursemesterticket? Es bietet Nachlässe über die üblichen Studentenrabatte hinaus: halber Eintritt für Konzerte, Freikarten für Theaterbesuche und freier Eintritt in Museen – in Münster gibt es bei den aktuell 15 …
0

Kultur und Inklusion: Symposium "All IN" in Köln am 3./4. Mai

Institut für Bildung und Kultur e. V. 11.03.2016

Nachdem Inklusion im vergangenen Jahr das Schwerpunktthema der Westfälischen Kulturkonferenz gewesen ist, findet nun in Köln die nächste große Konferenz zum dem Thema statt: das Symposium „ALL IN: Qualität und Öffnung von Kulturarbeit durch Inklusion“ am 3. und 4. Mai. Wie inklusive Teilhabe in der künstlerisch-kulturellen Praxis zur Normalität werden kann und sollte, steht im Mittelpunkt der internationalen Veranstaltung. Fachexpertinnen und -experten aus …
0

Tipp der Woche: Nadelmarkt in Iserlohn

07.03.2016

Außergewöhnliche und schöne Dinge gibt es am 12. und 13. März beim Nadelmarkt in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn zu entdecken. Designer, Handwerker und Sammler bieten beim achten Nadelmarkt handgefertigte Produkte aktueller und historischer Handwerkskunst mit Bezug zur Öhrnadel an. Entdecken Sie Stickerei, Filz- und Holzdesign, decken Sie sich mit Nähzubehör, wie Stein- und Holzknöpfen ein. Weit von Massenprodukten entfernt sind auch die angebotenen Wohntextilien und …
0

Jetzt anmelden zu unserem Newsletter

25.02.2016

Unser erster Newsletter ist fast fertig! Ab nächster Woche möchten wir Sie drei bis vier Mal im Jahr über unsere Vorhaben und Veranstaltungen informieren, Beispiele für gute Kulturarbeit in Westfalen-Lippe vorstellen und auf wichtige, die ganze Region betreffende kulturpolitische Entwicklungen und Ereignisse aufmerksam machen. Wenn Sie schon nächste Woche gut informiert sein wollen, melden Sie sich
0