Tipp der Woche: NRW-Landesmeisterschaften im Poetry-Slam in Münster

27.04.2015

Die NRW-Landesmeisterschaften im Poetry-Slam finden in diesem Jahr nach 2008 wieder in Münster statt. Am 1. und 2. Mai wird Münster erneut zum Zentrum der deutschsprachigen Bühnenliteratur. Über 50 Poetry-Slammer aus ganz NRW finden sich ein, um ihren Landesmeister küren zu lassen. Sie geben sich die Ehre und bieten ein Spektrum von Lyrik, Prosa, Comedy bis zum Schüttelreim. Die Slam-Poeten treten in vier Vorrunden gegeneinander an. Jeweils zwei finden am Freitag, den 1. Mai, im Cuba Nova und …
0

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: das Dortmunder Modell: Musik

23.04.2015

Das Dortmunder Modell: Musik (DOMO: Musik) gestaltete inklusive Musikkultur. Menschen mit Behinderung erhielten Instrumentalunterricht, nahmen an Kompaktphasen und Workshops teil, wurden Mitglieder verschiedener Ensembles und traten im Rahmen von Konzerten öffentlich auf.  Breitenbildung, Talentförderung und (Semi-)Professionalisierung waren die zentralen Anliegen. Dabei kooperierte DOMO: Musik mit professionellen Musikerinnen und Musikern aus der Region und ganz Deutschland. Das auf drei …
0

Tipp der Woche: Die Textile – Festival für textile Kunst

20.04.2015

„Die Textile“ lädt vom 24. bis 31. Mai in Schmallenberg dazu ein, Textiles als Kunst, als Experiment, als gemeinschaftliches Erlebnis, als Werkstatt oder einfach als fröhliches Festival, das den Alltag bereichert, zu erleben. Zum Programm gehören Ausstellungen, Vorträge, Schulprojekte, Kunstaktionstage und Textilwerkstätten, wo Interessierte gemeinsam häkeln, stricken, nähen und flechten. Für Kinder gibt es die Mitmachaktion „Museum der Kuscheltiere“. In Schmallenberg hat die …
0

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: der TraumCircus in Marsberg

17.04.2015

Der TraumCircus des LWL-Wohnverbundes Marsberg hat sich vom Geheimtipp zum Publikumsmagneten entwickelt. 2006 staunten die Gäste des Cafés im LWL-Wohnverbund in Marsberg über die kleinen Jonglagestücke, die ein Besucher vorführte, und ließen sich gerne animieren mitzumachen. Daraus entwickelte sich ein Jonglage-Artistik-Kurs, bei dem die Teilnehmer …
0

Tipp der Woche: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund

13.04.2015

„Komfort“ ist der Themenschwerpunkt beim internationalen Frauenfilmfestival vom 14. bis 19. April in Dortmund. Das Festival präsentiert rund 100 Filme aller Genres – vom kurzen Videoclip, Werbefilm und Essay bis zum großen Spiel- und Dokumentarfilm. Zudem zeigt das Festival historische Filme aus dem Revier und erinnert an die Dortmunder Filmpionierin Elisabeth Wilms. Der Wunsch nach Komfort oder Bequemlichkeit ist verständlich, ebenso die Absicht, den eigenen Lebensstandard oder den der …
0

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Theaterwerkstatt Bethel

10.04.2015

In der Theaterwerkstatt Bethel finden alle künstlerisch interessierten Menschen, ohne jegliche Voraussetzungen, Gelegenheit und fachliche Unterstützung für ihre Theaterarbeit. Unterschiedliche offene Angebote wie Werkstattabende, Workshops oder themenbezogene Projekte bieten individuelle Zugänge. Die offene Arbeitsweise ermöglicht eigene künstlerische Entfaltung im Zusammenspiel mit Anderen. Im künstlerischen Prozess werden soziale Barrieren aufgeweicht und überwunden, Haltungen und Ideen in …
0

Tipp der Woche: Gerlinde Beck: Raumchoreografien. Tanz, Klang und Raum. In Marl

07.04.2015

Bis zum 12. April ist im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl die Ausstellung „Gerlinde Beck: Raumchoreografien. Tanz, Klang und Raum“ zu sehen.
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Skulpturen von Gerlinde Beck (1930-2006) in ihrer engen Beziehung zum Tanz, zur zeitgenössischen Musik und zum Raum. Ergänzend und zugleich als künstlerisches Pendant zu den Werken Gerlinde Becks wird in der Ausstellung der Video-Film „Raumchoreografien. Begegnungen mit dem Werk der Bildhauerin Gerlinde Beck“ …
0

Tipp der Woche: Charlotte Salomon. Leben? oder Theater? im Kunstmuseum Bochum

31.03.2015

Im Kunstmuseum in Bochum ist noch bis zum 25. Mai die Ausstellung Leben? oder Theater? von Charlotte Salomon zu sehen. Mit einer Reihe von Künstlerinnen und Künstlern, die wegen ihrer jüdischen Abstammung von den Nationalsozialisten umgebracht wurden, unterliegt auch das Werk von Charlotte Salomon (1917 in Berlin geboren und 1943 im KZ Auschwitz ermordet) der Gefahr, eher als besonderes historisches Dokument denn als beispielloses Kunstwerk betrachtet zu werden.
So entstand die fast 800 …
0

NRW verleiht Staatspreis für Westfälische Denkmalpflege

27.03.2015

Zahlreiche historische Bauwerke in Westfalen verdanken ihr Überleben dem Einsatz privater Denkmalfreunde. Um dieses bürgerschaftliche Engagement zu fördern und öffentlich zu würdigen, verleiht das Land NRW den Staatspreis für Denkmalpflege. Er wird in Westfalen alle zwei Jahre verliehen und ist mit 7.000 Euro dotiert. Die Auslobung richtet sich an Privatleute, die mit Hilfe der Denkmalexperten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ein gefährdetes Bau- oder Bodendenkmal vorbildlich …
0